Yezidische Gemeinde Osterholz e.V. Mala Êzîdiyan Osterholz
Yezidische Gemeinde Osterholz e.V.Mala Êzîdiyan Osterholz

Willkommen auf der Internetseite der Yezidischen Gemeinde Osterholz e.V.

Hier finden Sie Informationen über das Yezidentum, unsere Gemeindearbeit und bevorstehende Veranstaltungen.

Der Landesjugendring Niedersachsen fördert mit seiner Programmstelle „Generation³“ das Theaterprojekt der Yezidischen Gemeinde

„Krieg: Stell dir vor, er wäre hier“

Yezidische Jugend lädt zu einer Theateraufführung ins Medienhaus am Campus ein

 

Stell dir vor, es ist Krieg – nicht in Syrien oder im Irak, sondern hier in Europa, in Deutschland, in Osterholz- Scharmbeck. Janne Tellers Roman stellt genau dieses Gedankenexperiment an: Die Idee eines geeinten Europas ist gescheitert, faschistische Diktaturen erobern die Macht über den Kontinent, und die Menschen fliehen in den Nahen Osten, wo sie Frieden für sich und ihre Familien ersehnen.

Projekt: „Vorhang auf!“ – Jugend spielt Theater

 

Die Yezidische Jugend Osterholz hat aus Tellers Kinderbuch „Krieg: Stell dir vor, er wäre hier“ ein Theaterstück gebastelt. Gefördert wurde das Projekt vom Landesjugendring Niedersachsen. „Wir wollen mit dem Projekt die Perspektive wechseln: Wie würden wir uns anstelle der Flüchtlinge fühlen, die jetzt nach Deutschland kommen?“, erklärt Ceylan Guli die Absicht des Projektes. Die 21-jährige Studentin ist Kulturreferentin der Yezidischen Gemeinde Osterholz. Seit Oktober letzten Jahres probt sie mit 15 anderen Kindern und Jugendlichen das Theaterstück. Gulis Aufgabe ist dabei die der Regisseurin.

 

Tellers Roman fordere Guli zufolge zu Empathie für die Flüchtlinge von heute auf. Die junge Pädagogikstudentin ist überzeugt: „Wer mitfühlt, kann sich in das Schicksal der Geflüchteten hineinversetzen. Für Rassismus und Fremdenfeindlichkeit ist dann kein Platz mehr im Herzen der Menschen.“

 

Aufführung am 24. Januar

 

Am Sonntag, 24. Januar, soll nun die Aufführung sein. Ab 17 Uhr ist Einlass in die Mensa des Medienhauses am Campus, Am Barkhof 10a in Osterholz-Scharmbeck. „Wir sind der Stadt dankbar für die Räumlichkeiten und freuen uns auf viele Gäste“, so Guli. Der Eintritt für den Abend ist frei. Die Veranstalter bitten wegen der begrenzten Plätze um eine vorherige Anmeldung, per Mail an info@yeziden-ohz.de oder telefonisch unter 01 52 / 24 33 87 65.

Yezidische Gemeinde lädt zum Friedensfest ein

 

Die Yezidische Gemeinde Osterholz lädt für Freitag, den 18. Dezember, ab 17 Uhr zum Friedensfest „Îda Êzî“ in das Kulturenzentrum Osterholz-Scharmbeck ein. Der Religionsreferent der Gemeinde, Amer Tozo, wird ein Gebet sprechen; zur musikalischen Untermalung des Tages trägt der 2. Vorsitzende Hanjur Agirman bei. Alle Yeziden und deren Freunde sind herzlich eingeladen.

 

Das Îda-Êzî-Fest ist das yezidische Fest zu Ehren Gottes. Es findet jedes Jahr am dritten Freitag des Dezembers statt und bildet nach den vorangegangen Fastentagen den Höhepunkt der Feierlichkeiten. Weil für die Yeziden „Frieden“ ein Name Gottes ist, ist der Feiertag auch als Fest des Friedens bekannt. Die Yeziden schließen in ihre Gebete alle Menschen ein und beten für den Frieden auf der Welt.

Çarşema Sor – das yezidische Neujahrsfest

Auch in diesem Jahr laden wir herzlich zu „Çarşema Sor“, dem yezidischen Neujahrsfest, ein. Am Mittwoch, den 15. April, feiern wir von 16 bis 22 Uhr gemeinsam mit Freunden und Familie in der Mehrzweckhalle Buschhausen. Menschen jeden Alters und jeder Nationalität sind herzlich willkommen.

 

Das yezidische Neujahrsfest steht im Zeichen des Friedens, es will Menschen verschiedener Herkunft zusammenbringen. Am „roten Mittwoch“, so glauben die Yeziden, zieht die Welt ein neues Kleid an. Der Frühling beginnt und die Blumen fangen an zu blühen. An diesem Tage wollen wir das Leid der Vergangenheit vergessen und frohen Herzens in die Zukunft blicken: Auf einen neuen Tag.

Die Gäste erwartet ein vielfältiges Programm. Auf der Bühne spielt Live-Musik und der Kinderchor der Gemeinde trägt yezidische Hymnen und Gebete vor. Wir legen auch yezidische Frühlingsarmbänder an, mit denen für jeden eine ganz persönliche Hoffnung für das neue Jahr verbunden ist. Auch ein kurdisches Buffet gibt es, jeder Gast kann eine Kleinigkeit dazu beisteuern.

Wann? 15.04.2015, 16 bis 22 Uhr

Wo? Mehrzweckhalle Buschhausen, Mensingstraße 56, Osterholz-Scharmbeck

Kontakt: 0172 41 23 319 oder info@yeziden-ohz.de

Yezidische Gemeinde lädt ein zum internationalen Frauenfrühstück

 

Die Yezidische Gemeinde lädt am Sonntag, 29.3., von 10 bis 12 Uhr zum internationalen Frauenfrühstück ins Kulturzentrum Osterholz-Scharmbeck ein. Frauen jeden Alters und jeder Nationalität sind herzlich willkommen. Das gemeinsame Frühstück soll Frauen aus verschiedenen Kulturkreisen näher zusammenbringen und die Integration im Landkreis fördern. Das Frühstück ist kostenlos, jede Teilnehmerin kann eine Kleinigkeit mitbringen. Eine Anmeldung ist nicht nötig. Interessierte können sich gerne bei Ceylan Guli melden, Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde, unter 0174/56-00-830 oder per Mail an info@yeziden-ohz.de.

Cejna Êzîd

Yezidische Gemeinde lädt zum „Fest des Friedens“ ein

Am 19. Dezember 2014 ist es wieder soweit. Eines der wichtigsten yezidischen Feste steht vor der Tür: „Cejna Êzîd“, das Fest zu Ehren Gottes, unser Fest des Friedens. Zu diesem besonderen Anlass möchten wir Sie herzlich einladen.

Angesichts der Tragödie in Syrien und im Nord-Irak, dem fortwährenden Völkermord an Christen und Yeziden, feiern wir dieses Jahr in einem angemessenen Rahmen: Neben religiösen Zeremonien und Gebeten besteht das Programm aus Wortbeiträgen und angemessener Musik. Wir alle – egal ob Christen, Muslime oder Yeziden – wollen an diesem Tag gemeinsam für den Frieden beten.

Es soll ein geselliges Beisammen sein werden, bei dem wir gemeinsam den Toten gedenken und hoffnungsvoll in die Zukunft blicken. 

Das Fest findet am 19. Dezember 2014 um 18 Uhr in der Mehrzweckhalle des Lernhauses im Campus (Mensingstraße 56, 27711 Osterholz-Scharmbeck) statt. 

Über Ihre Teilnahme am Fest würden wir uns sehr freuen.
 
 
Zum Programm:
 
Bericht über die Situation der Yeziden im Nord-Irak:

Holger Geisler,
Pressereferent, Zentralrat der Yeziden (angefragt)
 
Grußworte von:
 
Bernd Lütjen,
Landrat Landkreis Osterholz

Christina Jantz
Mitglied des Deutschen Bundestages, SPD (in Vertretung)

Herbert Behrens
Mitglied des Deutschen Bundestages, DIE LINKE

Yezidisches Friedensgebet:

Marwan Babîrî – Yezidischer Religionsgelehrter
 
Musikialische Untermalung durch:

Marget, Rêzan û Zozan

Mûzîka Azadiyê – Musik der Freiheit

Sabrî Êzîdî

Koma Zarokên Sherfedîn – Kinderchor der Yezidischen Gemeinde
 
Mit abschließendem Essen und geselligem Beisammensein.

Spenden aus Osterholz im Nord-Irak

Ein Reisebericht von Sait Cengiz
 

Die Yezidische Gemeinde Osterholz lädt für Freitag, den 17. Oktober, um 18 Uhr zu einem Reisebericht in das Kulturzentrum Osterholz-Scharmbeck ein. Sait Cengiz berichtet über seine Spendenübergabe und die Situation der Flüchtlinge im Nord-Irak. Im August fuhr er als Mitglied einer Delegation yezidischer Vereine in den Nord-Irak, um die gesammelten Spenden aus dem Landkreis Osterholz an die Notleidenden im Krisengebiet zu verteilen.

 

Die Reise ist durch Film und Bild dokumentiert und wird auf der Veranstaltung öffentlich gezeigt. Anschließend soll es eine offene Diskussion geben mit der Möglichkeit, Fragen zu stellen.

 

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Sait Cengiz mit einem Flüchtlingskind im Nord-Irak

Spenden für notleidende Flüchtlinge im Nord-Irak

Yezidische Gemeinde und Partner sammeln 1.100 Euro

Der TSV Wallhöfen und SV Barișspor beim Einlauf mit der Jugend

„Du musst kein Yezide sein, um für Șingal zu sein – es reicht, Mensch zu sein.“ Mit diesen Worten bitten die Yezidische Gemeinde und ihre Partner um Hilfe für notleidende Flüchtlinge. Șingal, so heißt die Heimat der Yeziden im Nord-Irak, aus der sie jüngst von den Terror- Milizen des IS vertrieben wurden. Über eine halbe Million Menschen, so schätzen die Vereinten Nationen, sind derzeit auf der Flucht vor den Gräuel des selbsternannten Islamischen Staates. Neben Christen und Yeziden verließen auch viele Muslime ihre Heimat, sie stellten sich gegen den Schreckensfeldzug der Dschihadisten. Heute verharren die vielen Flüchtlinge in Notunterkünften im Irak, in Syrien und der Türkei – zumeist unter menschunwürdigen Bedingungen. Neugeborene schlafen in Schuhkartons, Frauen und Kinder auf der nackten Straße, die bei Regen zu Schlamm wird.

 

Anlass genug für die Yezidische Gemeinde einen Spendenaufruf zu starten. Mit Partnern warben sie nun 1.100 Euro ein. Beim Benefizspiel zwischen SV Barișspor und TSV Wallhöfen vom 24. September kickte man für die Flüchtlinge. Auf dem Flohmarkt des Scharmbecker Herbstmarktes am 27. September überreichte man Kaffee und Kuchen gegen eine kleine Spende. „Die große ehrenamtliche Hilfe war überwältigend“, so Yunus Cengiz, Vorsitzender der Gemeinde. Dass so viel zusammen kam, ist für ihn auch Zeichen dafür, „dass die Yeziden in unserer Stadt angekommen sind und Osterholz-Scharmbeck für ein vielfältiges Miteinander steht.“ Unterstützt wurde die Gemeinde bei ihren Spendenaktionen von der Städtischen Jugendarbeit, der Polizei, dem Lernhaus im Campus, der Bäckerei „Funky Donuts“ und der Fleischerei Ilchmann. „Ohne diese Partner wäre das alles gar nicht möglich gewesen“, bekundet der Gemeindevorsitzende rückblickend seinen besonderen Dank.

 

„Wir haben schon weitere Aktionen geplant. Der Winter naht und den Menschen droht der Hungertod, da dürfen wir nicht einfach wegschauen“, berichtet Cengiz mit sorgenvollem Blick in die Zukunft.

 

Für Menschen, die eine Spende tätigen wollen, hat der gemeinnützige Verein ein Spendenkonto errichtet:

Kreissparkasse Osterholz
IBAN: DE16291523001410077760
BIC: BRLADE21OHZ

Für Fragen ist der Verein unter der Telefonnummer 0172/4123319 oder der Email-Adresse info@yeziden-ohz.de zu erreichen.

Gegen die Not im Krisengebiet
Christina Jantz unterstützt Spendenaufruf der Yezidischen Gemeinde Osterholz

Vertreter der Yezidischen Gemeinde: (v.l.) Behdin Ciftci, Ismet Ciftci, Ceylan Guli, Mizgin Ciftci

Die anhaltenden Konflikte im Nord-Irak waren der Anlass für den Besuch der SPD-Bundestagsabgeordneten Christina Jantz bei der Yezidischen Gemeinde Osterholz. Der Vorstand des Vereins hatte die Abgeordnete eingeladen, sich über die Lage der Flüchtlinge sowohl in der Konfliktregion als auch in der Kreisstadt zu informieren.


Christina Jantz zeigt sich beeindruckt von der Integrationsarbeit des Vereins: „Hier wird ehrenamtlich ein umfangreiches Angebot in vielen Bereichen auf die Beine gestellt. Es gibt Angebote für Kinder und Jugendliche, für Frauen und auch für Senioren. Für Flüchtlinge ist der Verein oft eine der ersten Anlaufstellen und hilft bei Verständigungsschwierigkeiten.“

Aufgrund ihrer unterschiedlichen Herkunftsländer können die Yeziden mit entsprechenden Sprachkenntnissen in Arabisch, Kurdisch, Türkisch und Russisch unterstützen. Ismet Ciftci, Bildungsreferent des Vereins, berichtet: „Wir bieten jeden Sonntag eine Sozialberatung an. Die Nachfrage wird immer größer. Da geht es um Übersetzungen, Hilfe bei Behördenvorgängen und vieles andere.“

Beim Gespräch im Kulturzentrum Kleinbahnhof, dessen Räume die Yezidische Gemeinde gemeinsam mit anderen Vereinen nutzt, ist ein Thema besonders brisant: Die Situation der yezidischen Flüchtlinge in Nord-Irak und in Syrien. Viele der Gemeindemitglieder haben Angehörige im Krisengebiet. „Die Zustände in den Flüchtlingslagern sind schlimm. Säuglinge schlafen in Pappkartons und Kinder auf der Straße. Wir machen uns große Sorgen, was passiert, wenn bald der Winter kommt“, sagt Mizgin Ciftci, Jugendreferent des Vereins. Deshalb sammelt der Verein Geld- und Sachspenden, die direkt den Opfern vor Ort zugutekommen. „Ich unterstütze die Bitte des Vereins um Spenden für notleidende Flüchtlinge in der Konfliktregion“, plädiert die SPD-Bundestagsabgeordnete.

Wer helfen möchte, kann auf folgendes Konto spenden:

Kreissparkasse Osterholz
IBAN: DE16291523001410077760
BIC: BRLADE21OHZ

Für Fragen oder Angaben zu Sachspenden ist der Verein unter der Telefonnummer 0172/4123319 oder der Email-Adresse info@yeziden-ohz.de zu erreichen.

 

Barisspor Osterholz gegen TSV Wallhöfen

Ein Benefizspiel zu Gunsten der bedrohten Yeziden und anderer Minderheiten im Nord-Irak

Unter dem Motto „Lasst uns gemeinsam für den Frieden spielen!“ laden wir herzlich zu einem Benefiz-Spiel für Mittwoch, den 24. September, ein. Der TSV Wallhöfen und der interkulturelle Fußballverein Barisspor Osterholz („Friedenssport“) kicken an diesem Tag gemeinsam für den Frieden. Spielbeginn ist um 19:00 Uhr am Sportplatz der IGS Buschhausen. Für Essen und Trinken ist gesorgt. Der Mindesteintritt liegt bei nur 2 Euro.

 

Der gesamte Erlös geht an die notleidenden Minderheiten im Nord-Irak, die vor den Terror-Milizen des Islamischen Staates flüchteten. Heute verharren sie ohne ausreichende Hilfe in den Flüchtlingslagern Syriens, der Türkei und des Nord-Iraks. Auf der Veranstaltung selbst wird mit einem kurzen Programm auf das Schicksal der Flüchtlinge aufmerksam gemacht.

 

Unterstützt werden die Veranstalter Barisspor Osterholz und die Yezidische Gemeinde Osterholz von der Polizei Osterholz, der Stadt Osterholz-Scharmbeck, dem Lernhaus im Campus und dem TSV Wallhöfen.

 

Wir freuen uns auf eine zahlreiche Teilnahme – gemeinsam können wir helfen!

Druckversion Druckversion | Sitemap
Yezidische Gemeinde Osterholz-Scharmbeck e.V.